28.10.2021 15:51 |

Nazi-Tattoo im Gesicht

Haft für psychisch Kranken nach Wiederbetätigung

Ja, auch vor Gericht in Wien wirkt es, als würde es ihm „einen Schalter umlegen“. Da fühlt er sich durch die bloße Anwesenheit eines farbigen Rechtspraktikanten „gedemütigt“ - um just dann den Schwarzafrikaner, den er schlug, um eine entschuldigende Umarmung zu bitten. Es geht um Wiederbetätigung - und Tattoos.

Er nennt es „abgespeichertes Austicken“, der 38-Jährige mit den einschlägigen Tätowierungen im Gesicht! Etwas, zu dem der Gutachter „hirnorganische Störung“ sagt, weswegen er auch als seelisch-geistig abnorm gilt. Eine mögliche Ursache kennt Anwalt Leo Kregcjk: „Mein Mandant hatte nach Drogenmissbrauch einen Herzstillstand erlitten und wurde dank Passanten und Defis reanimiert.“ Seitdem ticke der Wiener anders.

Bei Bushaltestelle verprügelt
So anders, dass er einen Schwarzafrikaner bei der Bushaltestelle nicht nur derb rassistisch beleidigt, sondern auch schlägt. Und dann bei einem Thai-Lokal ums Eck gleich weitermacht - obwohl er gerade bedingt entlassen worden war aus der Anstalt.

Hakenkreuz auf der Wange
Er entzog sich durch Flucht nach Thailand. Wanderte auch dort ins Gefängnis wegen Drogendelikten. „Spinnt“ aber so herum, dass man ihn ins Flugzeug setzt. Und hier wird er auf dem Flughafen verhaftet. Wegen seiner neuen Tattoos, die er sich in Asien hat stechen lassen: eine 88 am Hirn (ausgerechnet!!!), eine SS-Rune auf der linken, ein Hakenkreuz auf der rechten Wange. Genau so, dass man es trotz Maske sehen kann! Was ihm den Prozess wegen Wiederbetätigung einbringt.

Und Richter Christoph Bauer einen Zornausbruch. Im Akt ist ein einziges (eher untaugliches) Portrait-Foto des Angeklagten, die ermittelnde Polizei hat schriftlich bestätigt, nicht fotografieren zu können.

Urteil: Dreieinhalb Jahre Haft, dazu Anstalts-Einweisung.

Gabriela Gödel
Gabriela Gödel
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)