27.10.2021 08:27 |

Dramatische Geburt

Paltrow: „Apple und ich wären fast gestorben“

Mit ihrem Ex-Ehemann Chris Martin hat Gwyneth Paltrow die Kinder Apple (17) und Moses (15). Jetzt sprach die Schauspielerin zum ersten Mal über die dramatische Geburt ihrer Tochter und verriet: Beinahe hätten sie und ihr Mädchen diese nicht überlebt!

Gwyneth Paltrow spricht im Podcast-Talk „Armchair Expert“ mit Dax Shepard über die dramatische Geburt von Tochter Apple und verriet: Ihr Leben und das Leben ihres Babys sei auf der Kippe gestanden. Nur ein Notkaiserschnitt konnte sie retten. „Ich hatte zwei Kaiserschnitte. Meine Tochter war ein Notfall. Es war verrückt - wir wären fast gestorben. Es war gar nicht gut“, schilderte sie.

Zitat Icon

Ich hatte zwei Kaiserschnitte. Meine Tochter war ein Notfall. Es war verrückt - wir wären fast gestorben. Es war gar nicht gut.

Gwyneth Paltrow

Die Kaiserschnittnarbe auf ihrem Bauch habe bei ihr später noch für ein komisches Gefühl gesorgt, erklärte die Oscarpreisträgerin weiter: „Auf jeden Fall hat man eine große Narbe quer über den Körper, und man denkt: ,Oh, wow, die war früher nicht da.‘ Und es ist nicht so, dass es schlecht ist oder dass man es verurteilen will, aber man denkt einfach: ,Oh, mein Gott.‘“ 

Paltrow kritisiert Body-Druck auf Social Media
Gleichzeitig kritisierte die Schauspielerin auch die unrealistischen Erwartungen, die durch die Bilder auf Social Media entstehen. Es sei ein wahnsinniger Druck, der auf Frauen ausgeübt werde, wenn man von ihnen erwarte, sofort nach der Geburt wieder einen flachen und durchtrainierten Bauch zu haben. Es sei „die absolute Ausnahme“, wenn manche Frauen kurz nach der Entbindung wieder einen Sixpack hätten, unterstrich sie. 

Dennoch würden alle „permanent mit all diesen anderen Bildern gefüttert, wie wir auszusehen haben - ob nun mit oder ohne Babys“, so Paltrow weiter. Sie sei wirklich froh, dass es noch kein Instagram gab, als sie Mutter wurde, erklärte sie abschließend.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol