21.10.2021 13:44 |

Katar eilt zu Hilfe

Weitere 57 Sportler aus Afghanistan evakuiert

Erneut sind Flüchtlinge mit einem Bezug zum Frauenfußball oder zum Basketball aus Afghanistan nach Katar evakuiert worden. 57 Personen, zumeist Frauen und Kinder, seien am Mittwoch mit einem Charterflug in Doha gelandet, wie der Fußball-Weltverband (FIFA) am Donnerstag mitteilte. Die FIFA-Führung arbeitete nach eigenen Angaben seit August eng mit Katar und jüngst auch mit Albanien zusammen. Es sollen laut FIFA noch mehr Mitglieder „der Sportfamilie“ evakuiert werden.

Vergangene Woche waren rund 100 Fußballerinnen und Fußballer mit ihren Familien bei einer Evakuierungsmission von Afghanistan nach Katar ausgeflogen worden. Darunter waren Nationalspieler und -spielerinnen. Die FIFA koordiniert mit dem Golf-Emirat diese Evakuierungen aus dem von den Taliban beherrschten Land. Die Sorgen um die Sicherheit dieser in ihrem Heimatland besonders gefährdeten Menschen wachsen. Frauen durften unter der ersten Taliban-Herrschaft bis 2001 keinen Sport treiben.

„Ich rufe zudem all unsere Freunde auf Regierungsebene sowie in der Fußballgemeinschaft weltweit dazu auf, für diese Personen Aufenthaltsbewilligungen und Visa auszustellen, damit sie in einem sicheren Umfeld ein neues Leben beginnen können“, sagte FIFA-Chef Gianni Infantino.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)