16.10.2021 14:14

Nach Leicester

Darum flog Ronaldo zehn Minuten zum Auswärtsspiel

Unfassbar, aber wahr: Cristiano Ronaldo und seine Kollegen von Manchester United flogen mit dem Flugzeug zum Auswärtspiel ins 120 Kilometer entfernte Leicester. Der Grund für den bizarren Trip: Die „Red Devils“ wollten einen Stau umgehen, nachdem die Autobahn M6 am Freitag unerwartet gesperrt worden war. Die Flugzeit betrug übrigens rund 10 Minuten!

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?