11.10.2021 08:59 |

Lebt in den USA

St. Veiter holt sich Emmy-Preis mit Filmmusik

Der Emmy ist der begehrteste Fernsehpreis - und bereits eine Nominierung ist ein Riesenerfolg. Der St. Veiter Lukas Obernosterer schaffte heuer sogar zwei. Und er holte sich die Trophäe. Der „Krone“ erzählte der in den USA lebende Kärntner (30) über seine Meisterarbeit und die Arbeit mit einem Meister der Filmmusik.

In seiner Firma „Bleeding Fingers Music“ in Kalifornien schart Oscargewinner Hans Zimmer (König der Löwen) die Besten um sich. Nach einem Jahr in Wien als Arrangeur und Komponist für Filme, Werbung und Videospiele schaffte Lukas Obernosterer den Sprung in den erlauchten Kreis: „Und ich lerne eine Menge von ihm. Über Musik, Komposition, Technik und auch Psychologie. Ohne Zimmers Okay geht nichts hinaus. Er lässt mich außerdem eigene Projekte verfolgen.“

Gebet, dann Jubel 
Adam Lukas, so der Künstlername des Kärntners, war heuer in der Kategorie „Outstanding Music Composition“ für die Dokus „Primates“ und „Being the Queen“ nominiert. „Und die Affen schlugen die Königin“, lacht der 30-Jährige. Bei der Emmy-Verleihung waren alle im Studio; ich hab’ erst still gebetet und dann gejubelt.

Arbeit in USA 
Seit 2014 lebt und arbeitet er ständig in Santa Monica. Eine Totalumstellung: „Die Leute hier sind offen und freundlich - aber oberflächlich. Überall in den Straßen findet man kleine Zeltstädte mit Obdachlosen. Und das Leben ist sauteuer. Mein erstes winziges, küchenloses Appartement kostete stolze 1700 Dollar.“

Manchmal Heimweh 
Mit seiner Freundin erkundet Lukas Kalifornien: „In 40 Minuten bin ich am Strand und in zwei Stunden auf der Skipiste.“Trotzdem empfindet er auch Heimweh. Mit Eltern - Mutter Dagmar ist erfolgreiche Songschreiberin - und Bruder Thomas hat er ständig Kontakt: „Tom ist Gitarrist und hat schon einiges für mich eingespielt.“

Bald in der Heimat 
Demnächst kommt Lukas auf Heimbesuch. Wie es dann für ihn weitergeht? Ein Riesenprojekt steht an. Der Emmy-Gewinner darf zwar noch nichts Genaues darüber sagen, aber etwas sei bereits verraten: Er komponiert für einen weltberühmten Tierfilmer, Naturforscher und Schriftsteller

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)