08.10.2021 07:57 |

Aus zwei mach eins

Neues Diakonie-Zentrum in Waiern für 20 Millionen

Neuigkeiten gibt es bei den Krankenhäusern der Diakonie de la Tour: Das Spital für Suchterkrankungen in Treffen wird aufgelöst und nach Waiern verlegt, wo ein Kompetenzzentrum für Altersmedizin, Sucht, Psychosomatik, Essstörungen entsteht. Das Spital in Feldkirchen wird um 20 Millionen ausgebaut.

In Hinblick auf die Zusammenlegung der beiden Häuser hat die Diakonie de la Tour eine neue kollegiale Führung bestellt. Die Leitung der Ärzte beider Spitäler übernimmt Michaela Leopold. Eveline Oberleitner übernimmt die Psychologie, Jürgen Ster die Pflegedienstleitung und Arnold Maier bleibt Verwaltungschef. „Mit diesem Team sind wir für die vor uns liegenden Herausforderungen bestens aufgestellt“, betont Pfarrer und Diakonie-Rektor Hubert Stotter.

Bündelung der Kompetenzen an starkem Standort
Seit drei Jahren wird an der Zusammenlegung der Spitäler Treffen und Waiern gearbeitet. „Die Zusammenführung und Bündelung der Kompetenzen an einem Standort ist ein richtungsweisender Schritt“, so Diakonie-Vorstand Walter Pansi. Das Spital für Suchterkrankungen in Treffen wird aufgelassen. Stotter: „Das Haus wird generalsaniert. Dort wird ein Langzeittherapie-Zentrum eingerichtet.“

Neubau in Treffen hätte 17 Millionen verschlungen
Ein Neubau für die 56 Krankenbetten in Treffen hätte 17 Millionen verschlungen. „Nun ist es gelungen, unsere Schwerpunktthemen Psychosomatik, Sucht- und Essstörungen sowie die Altersmedizin an einem Standort zu bündeln“, so Stotter.

2024 wird gesiedelt
Die Pläne für den Krankenhaus-Umbau und -Ausbau – die Kosten liegen bei 20 Millionen Euro – sind fertig. Maier: „Wir bauen beim Spital in Waiern rundum an.“ Unter anderem wird eine Verbindung zum angrenzenden Altersheim geschaffen. Der Rektor: „Nächstes Jahr soll Baubeginn sein.“ 2024 sollten die 56 Betten von Treffen nach Waiern übersiedelt werden.

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)