06.10.2021 08:52

„Major“ im Talk

Stefan Maierhofer: „Da sind die Fetzen geflogen“

Stefan Maierhofer ist der Hauptdarsteller der brandneuen Episode unseres Podcasts „Fußballgeschichte(n)“ (alle bisherigen Folgen gibt‘s hier). Im ersten Teil spricht der „Major“ mit krone.at-Sportchef Michael Fally über seine Anfänge im Amateur-Fußball, sein „Vorstellungsgespräch“ beim damaligen Rapid-Sportdirektor Peter Schöttel, Hermann Gerland, Mats Hummels, Felix Magath, seinen Wechsel zu Rapid, das „Phantom von Hütteldorf“, die daraus entstandene Fehde mit Rubin Okotie („Solche Typen wie ihn und mich würden sich wohl viele Rapid- und Austria-Fans wünschen. Wir haben Derbys angeheizt. Natürlich sind da auch die Fetzen geflogen. Aber das ist alles ausgeräumt, zwischen Rubin und mir ist alles in Ordnung, er hat mich sogar zu seiner Lokaleröffnung eingeladen“), das 7:0 in Salzburg („So etwas habe ich nicht mehr erlebt“), den Meistertitel 2008 und die verpasste EM 2008. Teil zwei des Gesprächs folgt demnächst.

Hier ein Vorgeschmack auf den zweiten Teil des Gesprächs - Fally kredenzt hier Stefan Mierhofer (augenzwinkernd) eine musikalische Einlage:

Maierhofer nahm‘s mit Humor. Die ganze Folge gibt‘s am Freitag auf krone.at/sport

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen