Primera Division

Nächste Pleite für Alaba & Real - 1:2 bei Espanyol

Real Madrid hat mit David Alaba die 1. Liga-Saisonniederlage kassiert! Die „Königlichen“ mussten sich am Sonntag Espanyol Barcelona auswärts 1:2 geschlagen geben und liegen damit in der Tabelle nur noch aufgrund der besseren Tordifferenz vor dem Stadtrivalen Atletico. Raul de Tomas (17.) und Aleix Vidal (60.) brachten die Gastgeber 2:0 in Führung, mehr als der Anschlusstreffer durch Karim Benzema (71.) schaute für Real nicht mehr heraus.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Alaba spielte als Linksverteidiger durch, beim 1. Gegentor enteilte ihm der Assistgeber Adrian Embarba. Für die Madrilenen war es nach dem blamablen Heim-0:1 in der Champions League gegen Sheriff Tiraspol die 2. Pleite in Folge in einer Bewerbspartie. Der Rekordmeister ist zudem seit drei Matches sieglos.

Einen Rückschlag gab es auch für den FC Sevilla. Salzburgs Champions-League-Gruppengegner kassierte mit einem überraschenden 0:1 bei Nachzügler Granada die erste Pflichtspielniederlage der laufenden Saison. Die Andalusier liegen bei einem Spiel weniger nun drei Punkte hinter dem Führungstrio aus Real, Atletico und Real Sociedad. Für Granada war es der erste Liga-Sieg in dieser Saison. Das Goldtor erzielte Ruben Rochina (25.).

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)