02.10.2021 08:01 |

Kosten sind der Grund

Causa Hallenbad: Zweifel an „Vitalbad“ wachsen

Das Interimsbad beim Fernheizwerk Klagenfurt soll also bis zur Errichtung des „Vitalbades“ aushelfen. Doch kaum jemand glaubt mehr daran, dass dieses Bad überhaupt gebaut wird. Es soll mehr als 60 Millionen Euro kosten. Da rückt ein Neubau auf dem bestehenden Gelände wieder in den Fokus.

Ex-SP-Stadtchefin Maria-Luise Mathiaschitz hat das „Vitalbad“ beschließen lassen, Christian Scheider (Team Kärnten) übernahm das Projekt. Doch es geht fast nichts weiter. Im Oktober soll es präsentiert werden, mittlerweile ist die Sitzung auf Ende des Monats verschoben. Es gibt noch keinen Plan. Und auch 60 Millionen Euro sollen nicht reichen. Unter Architekten spricht man bereits von bis zu 100 Millionen.

Das kann sich Klagenfurt aber nicht leisten
Radstadion und Laufbahn werden ohnehin nicht errichtet. Auch das Hotel soll es nicht geben. „Wir können nicht Geld für ein Mega-Projekt ausgeben, das wir uns nicht leisten können“, meint Julia Löschnig von der VP. Für FP-Stadträtin Sandra Wassermann war das „Vitalbad“ immer ein Luftschloss. Die Neos wollen ein billigeres Bad um 10 Millionen bauen.

Immer mehr Parteien plädieren für eine Anlage auf dem bestehenden Areal. Da hätte man alle Widmungen, könnte um 35 Millionen auch ein 50-Meter-Becken errichten.

Christian Tragner
Christian Tragner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)