Nach Sauna ertrunken

Geschockte Freundin schrie verzweifelt um Hilfe

Nach einem Saunabesuch im Hotel „Seevilla“ war am Mittwoch ein Urlauberpaar aus Bad Homburg (Deutschland) zur Abkühlung in den Wolfgangsee gegangen. Während seine Lebensgefährtin (45) nur kurz im Wasser blieb, schwamm Stephan P. (47) noch länger im See. Plötzlich ging der Mann unter. Seine Freundin schrie verzweifelt um Hilfe. Obwohl die Rettungskette sofort in Gang gesetzt wurde, konnte der Deutsche nur tot geborgen werden.

Der Wolfgangsee hatte am Mittwoch immerhin noch 17 Grad als Stephan P. und seine Partnerin gegen 19.45 Uhr hineinstiegen. Der 47-Jährige befand sich nur etwa vier Meter vom Ufer entfernt, als er offenbar gesundheitliche Probleme bekam und im Wasser versank.

Um Hilfe geschrien
Seine Freundin (45) schrie sofort um Hilfe. Neben anderen Gästen und dem Personal der umliegenden Betriebe wurden auch Mitglieder der Feuerwehr St. Wolfgang, die in der Nähe eine Jugendübung abhielten, auf den Badeunfall aufmerksam. Notrufe wurden abgesetzt. Einer der Kameraden zog seine Uniform aus und sprang in den See. Dort entdeckte er den Urlauber in etwa drei Meter Tiefe, zog ihn an die Wasseroberfläche und half bei der Bergung des Verunglückten in ein Boot, das vom Nachbarhotel „Scalaria“ zu Hilfe geeilt war.

Reanimation war unmöglich
Ein Notarztteam versuchte den Deutschen zu reanimieren. Doch trotz der scheinbar perfekten Rettungskette gelang es leider nicht mehr, Stephan P. wiederzubeleben. Seine geschockte Partnerin musste vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut werden.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)