Inzidenz gesunken

Ausreisekontrollen in Braunau enden um Mitternacht

Geschafft! Weil die Inzidenz unter 300 gesunken und die Impfquote auf mehr als 50 Prozent gestiegen ist, enden heute um Mitternacht die Ausreisekontrollen im oberösterreichischen Bezirk Braunau.

Am 18. September war mit der Ausreise-Testpflicht begonnen worden, weil damals die Impfquote unter 50 Prozent lag und die Sieben-Tage-Inzidenz über 300. Zehn Tage später enden die Corona-bedingten Ausreisekontrollen mit Schlag Mitternacht.

Durchimpfungsrate stieg auf 50,3 Prozent
Dies wurde möglich, da die aktuelle Durchimpfungsrate im Bezirk erfreulicherweise von 49,2 auf nun 50,3 Prozent (bezogen auf die Gesamtbevölkerung) stieg. Gleichzeitig weist der Bezirk auch beim relevanten Schwellenwert der Sieben-Tage-Inzidenz einen Wert von unter 300 aus (aktuell 295,8 - Stand 28.9. um 14.30 Uhr). Durch die höhere Impfquote steigt der Schwellenwert der Sieben-Tage-Inzidenz für die künftige Beobachtung auf 400.

„Es ist erfreulich zu sehen, dass die Entwicklung im Bezirk Braunau - insbesondere was die Impfbereitschaft betrifft - positiv ist. Dieser Weg soll jetzt konsequent verfolgt werden. Zusätzliche Informationskampagnen des Landes Oberösterreich sollen dabei helfen, die Impfquote im gesamten Land zu heben. Zudem setzen wir weiterhin auf ein umfangreiches Impfangebot vor Ort“, erklärt Carmen Breitwieser, Leiterin des Krisenstabes des Landes Oberösterreich.

Ärzte halfen tüchtig mit
Neben der Bereitschaft der Bevölkerung, sich impfen zu lassen, haben auch die impfenden Ärzte im Bezirk Braunau sowie alle Beteiligten wie Rotes Kreuz, Exekutive, Bundesheer etc. einen sehr großen Anteil daran, dass in der Region die Maßnahmen des Hochinzidenzerlasses nach knapp mehr als einer Woche beendet werden können, so die Krisenkommunikation des Landes.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)