28.09.2021 09:12 |

Doppler mit Doppelpack

Einheimisches Teamgefüge als Grundstein für Erfolg

Bei weit über 4.000 abgegebenen Stimmen holten sich der ASKÖ Jabing und der SV Stegersbach in der Vorwoche den Sieg zum fan.at-Spiel der Runde im Burgenland. Gemeinsam setzte man sich in einem brisanten Fotofinish gegen die starke Konkurrenz aus der nahen Umgebung im Voting durch. Das Spiel selbst entschied Jabing mit einem 2:1 Sieg für sich.

Trotz der vielen Verletzungsprobleme, die auch beim ASKÖ Jabing zur Tagesordnung gehören, eilte der Traditionsverein am Wochenende zum nächsten Sieg und kletterte in der Tabelle weiter nach oben. „Im Moment ist der zweite Tabellenplatz eine wunderschöne Momentaufnahme, die wir sehr gerne genießen“, so Jabing-Coach Marc Seper.

Den Hauptgrund für den aktuellen Erfolgslauf sieht der gebürtige Oberwarter dabei in einer intakten Mannschaft und dem großen Zusammenhalt im Verein sowie im Team. So wurde nach dem Ausfall von drei zusätzlichen Stammspielern Benjamin Hupfer kurzerhand im Spiel gegen Stegersbach zum Abwehrchef umfunktioniert, der an der Seite von fünf einheimischen Spielern sein Team souverän zum Sieg führte.

Mit Neuberg, Jennersdorf und Rudersdorf warten in den kommenden Runden jedoch ebenso namhafte Gegner, bei denen Seper definitiv auch punkten möchte: „Wir wollen in den letzten Runden das Maximum aus unseren Möglichkeiten herausholen und weiterhin Punkte sammeln. In den Abbruchsaisonen standen wir am Ende auf dem fünften bzw. vierten Tabellenplatz. Ideal wäre, wenn wir uns auch jetzt in diesem Bereich wieder
etablieren können. Das ist unser Ziel!“.

Stimmen zum Spiel
Marc Seper, Trainer ASKÖ Jabing „Das Spiel selbst war nicht das große Spektakel und deshalb gab es auch wenig Torchancen auf beiden Seiten. Wir waren jedoch gut organisiert und haben wenig zugelassen. Durch die kämpferische und läuferische Leistung geht der Sieg auch in Ordnung!“.

Michael Horvath, Trainer SV Stegersbach „Leider ist unser Auftritt in der Fremde aktuell nicht mit dem auf eigenem Rasen zu vergleichen. Ich wusste bereits vor dem Spiel, dass dies ein schwierige Partie wird, da der enge und kleine Platz zusätzlich auch nicht für uns spricht. Jabing hat mit seiner Routine hinten und mit ihrer Qualität vorne wenig zugelassen. Zusammengefasst war es kein gutes Spiel unsererseits“.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)