27.09.2021 19:30 |

Erfolg in Innsbruck

Warmer Medaillenregen für Kletter-Asse bei ÖM

Bei der Österreichischen Meisterschaften der U18 und U20 in Innsbruck hat sich die Kletter-Elite aus Vorarlberg am vergangenen Wochenende in Topform präsentiert. In den Disziplinen Lead und Speed haben die Nachwuchsathleten aus dem Ländle zahlreiche Erfolge feiern können.

Nachdem die Staats- und Österreichischen Meisterschaften in der Disziplin Boulder bereits Anfang August in Graz stattgefunden haben, standen am Samstag und Sonntag im Kletterzentrum Innsbruck die Disziplinen Speed und Lead auf dem Programm. Vor allem im Vorstieg haben die Vorarlberger Athleten eine starke Leistung abgeliefert.

Die Hofherr-Brüder
In der U20-Altersklasse der Herren kletterte Johannes Hofherr im Lead mit starken Leistung auf den ersten Platz. Mit seiner Finalteilnahme schaffte es der 19-Jährige auch in der Allgemeinen Klasse auf einen guten siebten Platz. Die Disziplin Speed ließ der Frastanzer jedoch aus und spielte somit in der Combined-Wertung keine Rolle. „Ich bin zufrieden mit dem ganzen Wochenende. Ich konnte eigentlich jede Runde ganz entspannt angehen und befreit klettern“, resümiert Johannes.

Bruder Andreas Hofherr war mit seiner Leistung nicht ganz zufrieden „Ich habe mich einfach nicht wohlgefühlt in der Route und konnte deshalb nicht an mein Limit gehen“, zeigte sich der 18-Jährige etwas enttäuscht. In der U20-AK reichte es im Vorstieg immerhin noch für Platz drei und in der Combined-Wertung sogar für den ersten Platz.

Auch Kletterinnen Top
Weitere hervorragende Ergebnisse konnten die U18-Athletinnen feiern. Emma Tabernig (AV Bludenz) kletterte im Vorstieg auf den ersten, im Speed auf den vierten Platz. In der Combined-Wertung reichte es für Silber. „Im Finale zu klettern war ziemlich cool. Es waren auch mehr Zuschauer als letztes Jahr dort, das hat mich sehr motiviert“, freute sich Emma Tabernig, die in der allgemeinen Wertung im Vorstieg (Staatsmeisterschaft) auf einem guten sechsten Platz landete.

Auch Lea Kempf (AV Egg) zeigte auf. Trotz des ersten Platzes in der Disziplin Speed und des ersten Platzes in der Combined-Wertung bei den U18 Frauen, war Kempf nicht ganz zufrieden: „Über meine Leistung im Lead bin ich ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht. Ich habe einige blöde Fehler gemacht aber das gehört eben beim Wettkampfklettern dazu“, reflektiert die Eggerin.

Für Ariane Franken (AV Feldkrich) lief der Wettkampf vor allem im Vorstieg nach Plan. Mit dem zweiten Platz reihte sie sich hinter Emma Tabernig ein. „Ich war eigentlich schon ganz zufrieden mit meiner Leistung aber es war auch noch Luft nach oben“, so Franken, die in der Staatsmeisterschaft hinter Emma Tabernig den siebten Platz belegte. Und weiter: „Am ganzen Wochenende war eine mega Stimmung und es waren viele Leute da, die uns angefeuert haben“, freut sich die Vorarlbergerin, die am 9. und 10. Oktober noch beim European Youth Cup in Soure (Por) im Bouldern antreten wird.

Tim Reiter
Tim Reiter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
5° / 12°
heiter
2° / 14°
wolkenlos
4° / 13°
heiter
1° / 13°
heiter
(Bild: Krone KREATIV)