16.03.2011 13:48 |

Ein Mann in Haft

Polizeihunde finden bei Übung zufällig Cannabis-Plantage

"Kommissar Zufall" hat im oberösterreichischen Bezirk Steyr-Land eine illegale Hanfplantage aufgespürt. Bei einer Übung schlugen Polizeihunde an, zwei Männer im Alter von 49 und 28 Jahren flogen auf. Die Beamten stellten rund 25 Kilogramm Cannabis sicher.

Die Polizei hatte nach Rücksprache mit dem Mieter ein Gebäude als Ort für eine Übung mit Suchtgiftspürhunden ausgewählt. Die Vierbeiner schlugen allerdings bei einem angrenzenden Objekt an, es wurde Cannabisgeruch festgestellt.

Zwei Tage später ging den Beamten das Duo schließlich ins Netz: Im Auto des 49-Jährigen fanden sie rund 200 Gramm Suchtgift, er ließ die Polizisten ins Haus. Dort entdeckten sie die bereits abgebaute Zuchtanlage und die etwa 25 Kilo Drogen, die in Müllsäcken (Bild) verpackt waren. In den Wohnungen der Verdächtigen wurde weiteres Cannabis und Bargeld sichergestellt.

Der ältere der beiden Verdächtigen wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert, der jüngere auf freiem Fuß angezeigt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol