17.09.2021 18:38 |

Schüsse im Lavanttal

Polizeigroßeinsatz konnte Schlimmeres verhindern

Ein Großaufgebot an Polizisten hat am Freitagnachmittag im kärntnerisch-steirischen Grenzgebiet nach einem Einbrecher gesucht. Nachdem er zwei Fahrzeuge stahl, schoss der Täter um sich.

Der Täter soll zuerst einen Einbruch in Lavamünd verübt haben und stahl dann ein Auto. Mit dem Fahrzeug raste er Richtung steirische Grenze.

Mit Hoflader gegen Tor einer Hütte gefahren
Dort soll er einen Hoflader gestohlen haben und ist damit gegen das Tor der Gundisch Hütte gefahren. Anschließend flüchtete der Täter in Wald, wo er mit einer Schusswaffe um sich schoss.

Die Spezialeinheit Cobra, vier Polizeihubschrauber und die neue Bereitschaftseinheit konnten den Täter festnehmen. Bei dem Ereignis kam niemand zu Schaden.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)