09.09.2021 10:39 |

Hier staut es

Ferienende bringt letzte große Sommer-Reisewelle

Am Montag beginnt auch in den restlichen Bundesländern Österreichs (Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Steiermark und Kärnten) sowie in den deutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg das neue Schuljahr. Aus diesem Grund wird am Wochenende noch einmal starker Rückreiseverkehr der Urlauber von der Adria Richtung Österreich und Deutschland erwartet. Staus und längere Grenzwartezeiten sind dabei vorprogrammiert.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es wird wohl die letzte große Reisewelle dieses Sommers durch das Land rollen. Hauptbelastet werden nach Einschätzung des ÖAMTC folgende Strecken sein: 

  • Verbindung Karawankentunnel - Walserberg über Karawankenautobahn (A11), Tauernautobahn (A10) und Westautobahn (A1), Staugefahr speziell in Salzburg auf der Tauernautobahn (A10) vor den Tunnelbereichen und im Bereich Salzburg/Süd -Walserberg.
  • Brennerautobahn (A13/A22) in Nord- und Südtirol 
  • Verbindung von der Grenze bei Spielfeld Richtung Suben über Pyhrnautobahn (A9) und Innkreisautobahn (A8)
  • Fernpass-Strecke (B179) zwischen dem Inntal und Füssen 
  • Zillertal (B169) talauswärts

Auch an diesen Grenzen wird es wieder zu teils langen Wartezeiten kommen: 

  • Slowenien/Österreich: Karawankentunnel (A11) und Spielfeld (A9) 
  •  Österreich /Deutschland: Suben (A8), Walserberg (A1), Kufstein/Kiefersfelden (A12) 
  • Ungarn /Österreich: Nickelsdorf (A4) 

Am Sonntag findet in Wien der Vienna City Marathon statt. Ab den Morgenstunden bis in den Nachmittag hinein sind viele Straßen vorübergehend für den Verkehr gesperrt. Bereits am Samstag werden am späteren Nachmittag einige innerstädtische Straßen wegen Läufen gesperrt. Alle weiteren Informationen dazu gib es hier

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung