07.09.2021 20:37 |

Durch Schweißarbeiten

Gülle in Stall entzündete sich: 15 Kälber gerettet

Ein 33-jähriger Landwirt aus dem Kärntner Bezirk St. Veit an der Glan hat am Dienstagnachmittag 15 Kälber in Sicherheit bringen müssen, da sich durch Schweißarbeiten in seinem Stallgebäude die unter dem Spaltboden befindliche Gülle entzündete. Die Stichflamme brannte zum Glück nur kurz. Trotzdem führten die alarmierten Feuerwehren Launsdorf und Thalsdorf Sicherungsarbeiten durch.

Durch die Schweißarbeiten hatte sich das unterhalb des Spaltbodens befindliche Luftgasgemisch der Gülle entzündet und auf einer Länge von etwa 25 Metern zu brennen begonnen. Die dabei entstandene Stichflamme brannte jedoch nur kurze Zeit auf und erlosch später wieder von selbst. Der Landwirt konnte etwa 15 Kälber ins Freie bringen.

Die Ehefrau des Landwirtes verständigte inzwischen die Feuerwehr. Obwohl das Feuer bereits erloschen war, wurde von den Einsatzkräften, um ein Wiederentfachen des Feuers zu verhindern, Löschwasser in den betroffenen Teil des Stalles eingespritzt. Im Einsatz standen die FF Launsdorf und Thalsdorf mit insgesamt vier Fahrzeugen und 30 Männern und Frauen.

Personen kamen nicht zu Schaden. Nach ersten Erhebungen dürfte kein Sachschaden entstanden sein, die Kälber blieben ebenfalls unverletzt.

Claudia Fischer
Claudia Fischer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol