31.08.2021 17:38 |

Tatwaffe lag im Auto

Untersberg-Mord: Frau mit Schraubenzieher getötet

Drei Tage nachdem die Leiche einer zuvor vermissten Frau (44) in einem Waldstück bei Großgmain nahe dem Untersberg in Salzburg entdeckt wurde, steht nun fest: Sie wurde mit einem 27 Zentimeter langen Schraubenzieher ermordet. Von einer „Vielzahl an Stichen“ spricht die Polizei. Die Tatwaffe lag im zurückgelassenen BMW des Ex-Ehemannes.

Jetzt ist es offiziell: Die in einem Waldstück bei Großgmain am Samstag gefundene Leiche ist die tagelang als vermisst gegoltene Stadt-Salzburgerin (44). Und die Frau mit bosnischen Wurzeln ist mutmaßlich von ihrem Ex-Ehemann - einem Bosnier (47) - ermordet worden.

„Vielfachen Stichverletzungen“
Von „vielfachen Stichverletzungen“ berichtet die Polizei nach der am Dienstag durchgeführten Obduktion durch die Gerichtsmedizin. Zugefügt wurden ihr die tödlichen Verletzungen mit einem 27 Zentimeter langen und zugespitzten Schraubenzieher. Die Tatwaffe ist schon seit einigen Tagen in den Händen der Polizei: Sie lag im weißen BMW des Mordverdächtigen, von dem noch immer jede Spur fehlt.

Fahndung nach Ex-Mann läuft auf Hochtouren
Das Auto hatte der Mann bekanntlich am Eingang des Riedingtales in der Lungauer Gemeinde Zederhaus zurückgelassen. Darin fanden sich auch die bislang einzigen konkreten Hinweise auf ein Tötungsdelikt: Blutspuren. Während der Leichnam zur Beerdigung freigegeben wurde, suchen die Ermittler im Lungau weiter nach dem mutmaßlichen Mörder: mit sieben Diensthundeführern und Leichenspürhunden.

Das letzte Lebenszeichen des Ex-Ehepaares gab es am Montagabend: Da trafen sie sich, um den Verkauf der gemeinsamen Wohnung zu besprechen. „Krone“-Informationen zufolge soll der 47-Jährige sich in der Vergangenheit immer wieder aggressiv gegenüber seiner Frau gezeigt haben.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol