18.08.2021 13:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Kostenüberraschung bei Online-Kauf

Online kann man heutzutage relativ leicht Waren aus aller Welt bestellen. Schwierig wird es bei den Einfuhrbestimmungen und diversen Gebühren, die für Zoll, Bearbeitung etc. anfallen können. Da sollte man sich auskennen, sonst könnte es eine Kostenüberraschung geben. Das ist einem Niederösterreicher passiert, der von der Post eine unerwartet hohe Rechnung erhalten hat.

Was genau er in den USA bestellt hat, hat uns Leser Mario S. nicht verraten. Lediglich, dass der Inhalt des Pakets einen Wert von 20 US-Dollar (rund 17Euro) hatte. Dass dafür Zoll zu bezahlen ist, sah der Niederösterreicher ja noch ein. Als die Österreichische Post von ihm aber noch 29 Euro Importtarif und Bearbeitungs- und Lagergebühr verlangte, kam ihm das komisch vor. „Das finde ich schon ein wenig übertrieben“, wandte sich Herr S. an die Ombudsfrau.

Laut der Österreichischen Post gibt es bei Bestellungen aus dem EU-Ausland seit 1. Juli etwas zu beachten. Nach EU-Recht unterliege seither jede einer solchen Warensendung der Einfuhr-Umsatzsteurer. Und das ab dem ersten Euro Warenwert. Idealerweise würden manche Versender aus Drittländern diese Steuer bereits bei der Bestellung direkt dem Kunden über ein elektronisches System verrechnen. Dann seien bei der Einfuhr keine weiteren Schritte notwendig.

Wenn Steuer nicht gleich verrechnet wird, wird es kompliziert
Wir das nicht gemacht - wie bei Herrn S. - müsse die Steuer im Zuge der Zustellung eingeboben werden. Da dies mit einem Aufwand verbunden ist, müsse dafür eine Gebühr verrechnet werden. Im konkreten Fall hätte zudem die außen am Paket anzubringende Rechnung als Wertnachweis gefehlt, weshalb das Pakte eingelagert werden musste, bis der Wert geklärt werden konnte. Man empfehle daher allen Kunden direkt beim Kauf auf die Abfuhr der EU-Steuer zu achten. Wie man sieht, so einfach ist es mit den weltweiten Bestellungen manchmal eben nicht…

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol