06.08.2021 05:32 |

„Springe für Mama“

Die traurige Geschichte hinter dem Olympia-Märchen

Mit dem Gewinn der Goldmedaille vom 10-Meter-Turm in Tokio hat die 14-jährige Quan Hongchan ihr eigenes Olympia-Märchen geschrieben. Ihre Gedanken galten nach dem Triumph jedoch nur einer Person: „Ich springe für meine Mutter!“

Die traurige Geschichte hinter dem Olympia-Märchen. „Meine Mama ist krank, ich kenne den Namen der Krankheit nicht genau. Aber ich möchte, dass sie gesund wird“, sagte die Chinesin nach dem Gewinn ihrer Goldmedaille.

Ihre Eltern (beide Bauern) hatten sich vor dem Bewerb noch bei der jungen Sportlerin gemeldet. Sie solle nicht nervös sein, sagten sie. Worte, „die mir geholfen haben“, berichtet Quan Hongchan.

Am Ende gab es sensationell die Goldmedaille - und das mit gerade einmal 14 Jahren! Ihr großes Ziel: „Ich möchte viel Geld verdienen, um meiner Mutter zu helfen, um ihre Krankheit zu heilen.“ Eines steht jedenfalls fest: Mit ihrem Olympia-Auftritt hat sie ihre Mama mächtig stolz gemacht …

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol