Ecken und Kanten

Neue Linz-Tourismus-Kampagne polarisiert

Der Linz Tourismus startet eine etwas andere Werbekampagne für den Besuch der Stadt und für ein neues Bewusstsein bei den Einheimischen. Herzstück ist ein dreiminütiges, durchaus polarisierendes Video, das Linz mit seinen Stärken und Schwächen darstellt. 

Fahren wir, oder was?“, fragt der Taxler, der mit verschränkten Armen an seinem Auto lehnt. „Linz ist eine Stadt für Senioren“, sagt der Mann mit blond gefärbten Haaren und Sonnenbrille im Gesicht – zwei Szenen aus den ersten Sekunden des Videos, das die neue Werbekampagne des Linz-Tourismus begleitet.

Linz ist out, Linz ist eintönig
In 2:54 Minuten wird die Landeshauptstadt als Ort voller Ecken und Kanten gezeigt. Die Sprache der Darsteller erinnert zum Teil an ORF-Quotenbringer wie „Kaisermühlenblues“ oder „MA…2412“, der Ton ist rau, die Bilder und Szenen sind provokant. So wird eine Mozartbüste zerbröselt und durch ein Denkmal ersetzt, das Anton Bruckner zeigt. Dem Komponisten werden prompt noch ein schwarzes Kapperl, Goldkette und Sonnenbrille aufgesetzt - digitale Technologien machen es möglich. Auch auf den dazugehörenden Plakaten werden ähnliche Töne angeschlagen: „Linz ist out“ und „Linz ist eintönig“, heißt es hier etwa.

„Wir wollen Neugierige anlocken“
In Zeiten, in denen auf den sozialen Medien Filter dafür sorgen, dass Bilder mit viel Effekt daherkommen, schlägt die neue Werbekampagne für die Landeshauptstadt einen Pfeiler in Sachen Authentizität ein. Die Schönfärberei ist vorbei. „Wir wollen in Linz anders sein, wir dürfen es auch“, sagt mit Georg Steiner der Linzer Tourismusdirektor. Urlaubserlebnisse sollen authentisch sein. Steiner: „Wir wollen Neugierige anlocken – Menschen, die gierig nach dem Neuen sind.“

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol