Platz 5 bei Olympia

Nadine Weratschnig „schon sehr, sehr trauig“

Olympia
29.07.2021 09:41

Schon unmittelbar nach der Zieldurchfahrt schüttelte sie verärgert den Kopf - wohl wissend, dass es zu einer Medaille nicht reichen würde. Entsprechend zeigte sich Wildwasser-Kanutin Nadine Weratschnig im ORF-Interview nach Rennende „schon sehr, sehr traurig“, dass es „nur“ zu Platz fünf gereicht hat.

„Der Traum ist geplatzt“, nannte Weratschnig das Kind beim Namen: „Es war mehr drin, die Moves hätten besser klappen sollen.“ Sie könne sich aber jedenfalls für die Medaillengewinnerinnen freuen: „Denen vergönne ich‘s von Herzen, sie haben sich‘s wirklich verdient.“

Nadine Weratschnig (Bild: APA/GEORG HOCHMUTH)
Nadine Weratschnig
Nadine Weratschnig (Bild: APA/GEORG HOCHMUTH)
Nadine Weratschnig
Nadine Weratschnig (Bild: GEPA )
Nadine Weratschnig

Sie habe schon bei der Zieldurchfahrt gewusst: „Das ist keine Medaillenzeit. Ich weiß auch, wie ich drauf war.“ So belegte die 23-jährige Kärntnerin im Canadier-Einer Platz fünf. Bronze verpasste sie doch recht klar - acht Sekunden fehlten. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele