Betrunkene Ungarn

Nach Unfall mit Lkw bei Polizei falsch ausgesagt

Kärnten
26.07.2021 10:22

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am vergangenen Samstag, 24. Juli, in Krumpendorf ereignet hat, gibt es nun neue Erkenntnisse. Es ist nicht wie bisher angenommen ein 48-jähriger Ungar hinter dem Steuer des Lkw gesessen, sondern sein bis dato als Beifahrer angegebener 30-jähriger Bekannter. Beide waren stark betrunken. 

Am Samstag gegen 18.25 Uhr wurde die Polizei in die Nußberg Straße in Krumpendorf gerufen, da ein stark betrunkener 48-jähriger Ungar mit seinem Lkw gegen einen Baum gefahren war und dabei verletzt wurde - so die Annahme bisher. Wie sich nun herausstellte, hat sowohl der vermeintliche Unfalllenker wie auch sein 30-jähriger ungarischer Beifahrer fälschliche Angaben zum Unfallhergang gemacht.

Lenker und Beifahrer stark betrunken
Nachdem die beiden im nüchternen Zustand abermals befragt worden sind, gestanden sie ein, dass nicht der 48-Jährige, sondern der 30-Jährige hinter dem Steuer gesessen hat. „Sie gaben an, zuvor in ihrer Unterkunft erhebliche Mengen an Alkohol getrunken zu haben, ehe sie in den Lkw stiegen und gegen einen Baum prallten“, berichtet ein Polizist. 

Der 48-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der 30-jährige Lenker, der zudem keinen Führerschein besitzt, wurde angezeigt. Der Lkw wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt sichergestellt. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele