20.07.2021 15:15 |

Has to be aus Radstadt

Amerikaner kaufen heimisches Start-up um 250 Mio.

Es ist ein neuer Rekord beim Verkauf eines österreichischen Start-ups: Das kalifornische Unternehmen ChargePoint will für die in Radstadt ansässige has to be 250 Millionen Euro auf den Tisch legen. Die Firma liefert die Software für die Ladestationen für E-Autos.

Bisher war der Verkauf der Linzer Sport-App Runtastic an Adidas um 220 Mio. € der Spitzenreiter beim Verkauf heimischer Start-ups, jetzt wird er von has to be aus Salzburg abgelöst.

Die Firma wurde 2013 von Martin Klässner und Alexander Kirchgasser gegründet und hat heute 125 Mitarbeiter in Österreich und Deutschland. Man betreibt Ladestationen in 45 Ländern und liefert die Software dahinter, die man für den reibungslosen Betrieb braucht. Nach Eigenangaben ist has to be Europas führender Anbieter.

Am Unternehmen beteiligt waren bis jetzt unter anderem auch VW (25 Prozent) und Ex-OMV-Chef Gerhard Roiss (20 Prozent), der seit 2015 Klässner mit seinem Know-how aus der Energiebranche unterstützt. Nun soll alles Teil des weltweiten Netzwerks von ChargePoint werden. Die börsennotierte US-Firma bietet Zugang zu Hunderttausenden Ladestellen in Nordamerika und Europa an. Der Kaufpreis wird zum Teil in Aktien bezahlt.

Manfred Schumi
Manfred Schumi
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Juli 2021
Wetter Symbol