18.07.2021 06:00 |

Am Flughafen Innsbruck

Hund „Crack“ erschnüffelt Kokain in Reisekoffer

Die verworrene Reiseroute, die ein Koffer nahm, machte eine Zöllnerin auf dem Flughafen Innsbruck stutzig. Als sie dann das aus Brasilien kommende Gepäckstück mit Diensthund „Crack“ untersuchte, stieß sie auf ein Kilogramm Kokain. Zwei Brasilianer und ein Österreicher (28) wurden im Tiroler Unterland verhaftet.

Rio de Janeiro, Lissabon, München, Wien, Innsbruck. Die eher ungewöhnliche Reiseroute des herrenlosen Gepäckstückes sorgte am 7. Juli dafür, dass die Zöllnerin den schwarzen Koffer auf dem Innsbrucker Airport unter das Röntgengerät legte.

Im Inneren befand sich auf den ersten Blick nichts Ungewöhnliches: Kleidung, Schuhe, Toiletteartikel, Geschenkverpackungen. Doch wie so oft sollte sich der zweite Blick lohnen. In einer der adretten Geschenkverpackungen versteckte sich ein zusammengepresstes Paket. Der Inhalt: eine weiße Substanz. Ab diesem Zeitpunkt galt der Koffer als höchst verdächtig, ein erster Drogentest fiel positiv aus.

Endgültig Sicherheit sollte ausgerechnet ein Hund bringen, der den Namen einer Droge auf Kokainbasis, nämlich „Crack“, trägt. Und die erfahrene Spürnase machte ihrem Namen alle Ehre. Bei dem Paket handelte es sich um feinstes Koks bester Qualität. Sein Wert: rund 100.000 Euro!

Zitat Icon

Der Handel mit Suchtgift ist Teil der organisierten Kriminalität. Diese kann nur durch eine Bündelung aller Kräfte geschwächt werden.

Innenminister Karl Nehammer

Drei Festnahmen im Tiroler Unterland
Die Kriminalisten übernahmen den Fall, denn: Die Zustelladresse war auf dem Koffer vermerkt. Im Tiroler Unterland stießen Beamte auf zwei Brasilianer (34, 35), einen Österreicher (28) und einen Kubaner (54) samt „Gras“, Cannabisstauden und einer hohen Geldsumme. Während der Kubaner angezeigt wurde, wanderte das Trio ins Gefängnis.

Zitat Icon

Unser Zollpersonal ist hervorragend ausgebildet und stellt seine Professionalität und sein Engagement täglich unter Beweis.

Finanzminister Gernot Blümel

Finanzminister Gernot Blümel und Innenminister Karl Nehammer (beide ÖVP) zeigten sich stolz auf den gemeinsamen Erfolg von Zoll und Polizei.

Stefan Steinkogler
Stefan Steinkogler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol