11.07.2021 11:03 |

„Gehört jetzt uns“

Afghanistan: Taliban vergnügen sich am Spielplatz

In sozialen Medien kursiert ein Video von Taliban, die sich auf einem Spielplatz austoben und das Schaukeln offensichtlich richtig genießen. Die Aufnahmen haben in Afghanistan viel Aufsehen erregt und eine kontroverse Debatte ausgelöst.

„Schaukle schneller, schneller, whow, whow!“, ruft ein Kämpfer seinen schaukelnden Kameraden zu. „Dieser Park gehört jetzt uns“, ist weiter auf dem Video zu hören. Die afghanische Regierung habe jede Menge Picknicke genossen, „jetzt sind wir an der Reihe“, so einer der Taliban.

Kindheit durch Krieg geraubt?
Hunderte Afghanen kommentierten das Video inzwischen in sozialen Medien. Viele schrieben, die Aufnahmen seien ein Beweis dafür, dass der jahrzehntelange Krieg im Land einer ganzen Generation des Landes einfache Kindheitsfreuden verwehrt habe. Andere kritisierten das Mitgefühl für die Taliban. Wegen der Islamisten würden Millionen Afghanen täglich in Angst leben und seien nirgendwo sicher.

Die Sicherheitslage in Afghanistan hat sich mit Beginn des Abzugs der internationalen Truppen aus dem Land massiv verschlechtert. Seit Anfang Mai ist rund ein Viertel der Bezirke des Landes an die Islamisten gefallen. Dabei wurden Hunderte Sicherheitskräfte getötet, verwundet, gefangen genommen oder zur Aufgabe gezwungen.

Islamisten auf dem Vormarsch
Nun rücken die Islamisten auch auf Provinzhauptstädte vor. Diese wurden bisher aber von den afghanischen Sicherheitskräften verteidigt. Laut US-Präsident Joe Biden soll der Abzug der US-Truppen mit Ende August beendet sein. Die deutsche Bundeswehr hat das Land Ende Juni verlassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).