Neue Anlaufstelle

Ombudsstelle für burgenländische Senioren

Burgenland
09.07.2021 06:49
Für das Burgenland wurde ein eigener Senioren-Ombudsmann eingerichtet. Dieser soll Sprachrohr und Anlaufstelle für die ältere Generation sein. Die Funktion wird von Jurist Martin Huber übernommen.

Rund 87.000 Burgenländer sind älter als 60 Jahre. Sie machen damit fast ein Drittel der Bevölkerung aus. Für sie gibt es jetzt einen zusätzlichen Ansprechpartner.

Unkomplizierte Hilfe
Als Ombudsmann bietet Huber ab sofort unkomplizierte und kostenlose Hilfe bei gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen. Auch die Themen Konsumentenschutz und Altersdiskriminierung will der Jurist ansprechen.

„Mit der neuen Ombudsstelle wird das breite Angebot des Landes weiter ergänzt und auf die Bedürfnisse der älteren Bevölkerung eingegangen“, so Landesrat Leo Schneemann.

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
13° / 18°
bedeckt
13° / 17°
leichter Regen
12° / 17°
bedeckt
13° / 18°
bedeckt
12° / 17°
bedeckt



Kostenlose Spiele