01.07.2021 07:01 |

CO2-Ersparnis

Verleihsystem für Elektroautos startet in Kärnten

Die rot-weiß-rote E-Carsharing-Flotte formiert sich neu. Heute, Donnerstag, startet das neue Verleihsystem für Elektroautos „carsharing Österreich“ durch: Erstmals können Nutzer bundesweit Autos an 90 Verleih-Standorten abholen - Anmeldung und Verrechnung laufen einfach über eine zentrale Plattform.

Die gemeinschaftliche Nutzung von Fahrzeugen nimmt endlich Fahrt auf und soll dabei helfen, Ressourcen zu schonen und den CO2 -Ausstoß im Verkehr, dem größten Klimasünder, einzubremsen. Heute, Donnerstag, nimmt das bundesweite Netzwerk „carsharing Österreich“Fahrt auf.

800 Mitglieder & 90 Standorte
Mit an Bord sind neun Verleihbetriebe mit 800 Mitgliedern und 90 Standorten in Kärnten, Nieder- und Oberösterreich und der Steiermark, an denen sich Nutzer schnell und einfach Elektroautos leihen können. "Für Kunden erweitert sich das Angebot massiv“, kündigt carsharing-Manager Matthias Zawichowski an. Zugleich ist keine zusätzliche Anmeldung nötig, die Verrechnung erfolgt wie gewohnt beim regionalen Verleiher und über die Plattform carsharing-oesterreich.at.

Zitat Icon

Das Teilen von E-Autos reduziert den Ressourcen- verbrauch. 1000 Tonnen CO2 konnten so schon eingespart werden.

Klimafonds-Chef Ingmar Höbarth

1000 Tonnen CO2 eingespart
Entstanden ist der Großteil der Verleihsysteme, die jetzt ausgebaut werden, in den Klima- und Energie-Modellregionen des Klimafonds. „Neben anderen Sektoren ist der Verkehr wesentlich für die CO2 -Emissionen verantwortlich. Elektromobilität ist daher eine Schlüsseltechnologie für die Zukunft“, erklärt Klimafonds-Chef Ingmar Höbarth. Mit dem Carsharing konnten 1000 Tonnen CO2 eingespart werden. Für 2022 werden 10.0000 Nutzer erwartet. 

Thomas Leitner
Thomas Leitner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol