28.06.2021 06:00 |

Seniorenbund-Chefin:

Lebensfreu(n)de statt Einsamkeit im Alter

Nicht erst seit den Lockdowns steigt die Gefahr der Vereinsamung - deren Folgen eine halbe Milliarde pro Jahr kosten. Seniorenbund-Chefin Ingrid Korosec will der Einsamkeit nun quasi per Krankenschein den Kampf ansagen. Diese solle im Rahmen der Pflegereform einer physischen Krankheit gleichgesetzt werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Spazieren gehen, Karten spielen, Theaterbesuche und Tanzkurse - es sind banale Dinge, doch nicht für einsame Menschen. Müssen sie alles alleine machen, hat das laut Korosec gravierende Folgen für die Gesundheit: „Einsamkeit macht krank. Zweisamkeit ist also eine wichtige präventive Maßnahme, die physischer Pflege gleichgestellt werden muss.“ Vergleichbar mit bereits existierenden Initiativen in Deutschland, Frankreich oder Finnland, fordert die Ex-Volksanwältin nun Ähnliches von österreichischen Sozialversicherungen.

Hälfte der über 60-Jährigen alleine
Von den über 60-Jährigen leben etwa bereits die Hälfte der Österreicher alleine. Die Gefahr, an Depressionen oder Herzkrankheiten zu leiden, steige. Die Lebensfreude sinke zunehmend.

Gesellschaft für einsame Menschen
Genau da möchte Korosec mit der Initiative „Lebensfreu(n)de statt Einsamkeit“ ansetzen. Proaktiv sollen Begleiter eingesetzt werden, die einsamen Menschen Gesellschaft beim Betreiben ihrer Hobbys und Interessen ermöglichen. „Das macht einsame Menschen gesünder und glücklicher“, so die engagierte Politikerin.

Auch die Einsamkeitsvorsorge müsse ausgebaut werden, Einsamkeit endlich wie eine Krankheit bekämpft werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 13. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)