Tiere werden getötet

Schweinemastbetrieb wegen PCB-Belastung gesperrt

In einem Schweinemastbetrieb im Bezirk Steyr-Land in Oberösterreich sind polychlorierte Biphenyle (PCB) festgestellt worden. Der Hof wurde behördlich gesperrt. Die 468 Tiere werden getötet und entsorgt. Die Ursachenforschung habe gerade erst begonnen, man gehe aber von einem einzelbetrieblichen Problem aus, so Veterinärdirektor Thomas Hain in einer Presseaussendung. Der Veterinärdienst des Landes habe die PCB-Belastung im Rahmen des routinemäßigen Monitorings festgestellt.

Die chemische Stoffgruppe der PCB stehe auch mit den Dioxinen in Verbindung, bei denen in Tierversuchen Beeinträchtigungen des Immunsystems, des Nervensystems, des Hormonhaushalts und der Reproduktionsfunktionen sowie die Entstehung von Krebs beobachtet wurden. PCB sind seit 20 Jahren verboten, bis in die 1980er-Jahre seien sie vor allem in Transformatoren, elektrischen Kondensatoren, als Hydraulikflüssigkeit sowie als Weichmacher in Lacken, Dichtungsmassen, Isoliermitteln und Kunststoffen verwendet worden, hieß es in der Aussendung. Sie können aber auch bei verschiedenen Verbrennungsvorgängen entstehen.

Aufgrund ihrer hohen Fettlöslichkeit sind PCB schwer abbaubar und reichern sich in Mensch, Tier und Umwelt an. Das Fleisch der Tiere des betroffenen Betriebs darf daher nicht in den Handel gelangen. Da man davon ausgeht, dass nur ein einzelner Betrieb betroffen ist, sei aber wohl keine Gefahr beim Genuss von Fleisch gegeben, beruhigte Hain.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol