24.06.2021 06:00 |

Online Wissen testen

Corona-Mythen: Faktencheck als Spiel

Mit dem „Krone“-CoronaCheckR kann man online sein Wissen testen und Falschmeldungen besser einschätzen.

Während der EM werden Millionen zum Fußballtrainer, während der Pandemie zum Virologen. Die Flut an Informationen zum Coronavirus ist groß, nicht alles ist richtig. Einer aktuellen deutschen Studie zufolge ist die Hälfte der Menschen im Internet regelmäßig mit irreführenden Informationen konfrontiert.

Um dem entgegenzuwirken, haben der Virologe Florian Thalhammer und Martin Stettinger von der TU Graz www.coronacheckr.at entwickelt: ein Online-Quiz, über das man laufend aktualisierte Fragen zum Thema Corona beantworten - und im Freundeskreis mit dem Wissen glänzen - kann.

Fallen auch Sie auf Corona-Mythen herein? Testen Sie hier Ihr Wissen!

Aktuell ist das Quiz gefüttert mit Fragen zu Impfung, Hygiene, Masken und eben Mythen und Falschmeldungen.

  1. Menschen sind durch eine Impfung am Coronavirus erkrankt
    Stimmt nicht. Die verfügbaren Impfstoffe enthalten kein lebendiges Coronavirus, weshalb es durch den Impfstoff zu keiner Ansteckung kommen kann. Der Schutz ist nicht sofort gegeben und muss erst aufgebaut werden. Daher kann es vorkommen, dass eine Erkrankung auftritt.
  2. Die Covid-Impfung verursacht Unfruchtbarkeit
    Stimmt nicht. Tierexperimentelle Studien lassen nicht auf direkte oder indirekte schädliche Wirkungen in Bezug auf die Reproduktion schließen. Sowohl Vektor- als auch mRNA-Impfstoffe verändern also nicht das Erbgut und haben keine Auswirkung auf die Fruchtbarkeit.
  3. Ab dem Zeitpunkt der Impfung ist das Immunsystem für sieben Tage ausgeschaltet
    Stimmt nicht. Impfstoffe schalten das Immunsystem nicht aus. Impfstoffe regen das Immunsystem an, um einen Schutz gegen mögliche Erkrankungen aufzubauen.
  4. Die Impfung macht wenig bis keinen Sinn, da sich das Coronavirus ständig verändert
    Stimmt nicht. Die Coronavirus-Schutzimpfung schützt auch vor den Mutationen, indem sie schwere Krankheitsverläufe bzw. Todesfälle verhindert. Virus-Varianten, die sich durch spontane Mutationen bilden, sind nichts Außergewöhnliches, sondern ein natürlicher Prozess, der in einem gewissen Ausmaß in nahezu allen Viren abläuft. Wichtig ist, sie zu beobachten. Die Wirksamkeit der Impfungen kann bei den Virus-Varianten aus Großbritannien, Südafrika und Brasilien etwas geringer sein.
  5. Durch die Corona-Impfung wird den Menschen ein Mikrochip eingepflanzt
    Stimmt nicht. Ein Impfstoff wird erst nach ausreichender Überprüfung auf den Markt gebracht. Wie jeder andere Impfstoff wird auch ein neuer Impfstoff, der vor dem Coronavirus schützen soll, intensiv geprüft. Die verschiedenen Impfstoff-Kandidaten durchlaufen streng kontrollierte Prozesse.
Teresa Spari
Teresa Spari
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 01. August 2021
Wetter Symbol