22.06.2021 06:18 |

So sah es die „Krone“

ÖFB-Noten: Ein Duo Weltklasse und vier bärenstark!

Bachmann, Dragovic, Hinteregger, Alaba, Baumgartner und Grillitsch stachen aus einem sehr starken österreichischen Team heraus. Österreichs Team unter der Lupe der „Krone“-Redakteure Christian Reichel und Valentin Snobe. 

Bachmann 6
Seine bärenstarken Vorderleute nahmen ihm Arbeit ab. Doch der England-Legionär war auch stets unser Felsen, wenn die ukrainische Angriffslawine anrollte: Er zeigte etwa eine Top-Parade beim Schlenzer von Schaparenko, zudem verhinderte er per Weltklasse-Reflex den Ausgleich: Lainer köpfelte den 26-Jährigen bei einem missglückten Klärungsversuch aus kurzer Distanz an, Bachmann entschärfte, hielt nach der Pause den Triumph fest - absolut fehlerlos!

Hier können Sie die Spieler benoten:

Lainer 4
Gutes Zusammenspiel mit Laimer, im letzten Drittel eine Spur zu überhastet.

Dragovic 6
Krönte sein 93. Länderspiel mit einer famosen Leistung. Entschärfte viele gefährliche Aktionen, defensiv und offensiv überragend.

Hinteregger 5
Spielte wie sein Nebenmann die ganze Routine aus, punktete mit Schnelligkeit und ausgezeichnetem Stellungsspiel.

Alaba 5
Drehte nach einer Unaufmerksamkeit zu Beginn auf: Schaltete sich immer wieder nach vorne ein. Perfekt sein Eckball-Assist zum 1:0!

Schlager 4
Neben seiner bewährten Kampfkraft, die er toll einsetzte und die in 30-Meter-Sprints mit Ball gipfelte, ungemein effektiv.

Grillitsch 5
Übernahm die Rolle des Spielgestalters, erfüllte den Part extrem stark. Fing viele Bälle ab, verteilte sie sehr geschickt.

Laimer 4
Vertändelte die erste frühe Chance im Strafraum, den Schuss nach 38 Minuten parierte Buschtschan. In Summe eine starke Leistung!

Sabitzer 4
Von Start weg giftig, mit vielen Raumgewinnen, sorgte offensiv oft für Gefahr.

Baumgartner 5
Held und Pechvogel in einer Person: Drückte mit gewaltiger Entschlossenheit den Ball zum 1:0 ins Tor, wirkte da aber schon groggy und musste nach 32 Minuten angeschlagen vom Feld.

Arnautovic 3
Rackerte unermüdlich, ließ sich, da es für ihn an vorderster Front kaum ein Durchkommen gab, oft zurückfallen. Vergab kurz vorm Pausenpfiff die Topchance aufs 2:0. Wirkte bei seinem Austausch am Ende völlig entkräftet.

Schöpf 4
Nach seinem Eintausch sofort präsent, mit einer Maß-Vorlage für Arnautovic. Hatte auch nach dem Wechsel gute Momente.

Ilsanker 3
Half zu einem Zeitpunkt, als die Kräfte bei manchen Kollegen bereits schwanden, mit, das knappe 1:0 über die Distanz zu bringen.

Kalajdzic 0
Zu kurz eingesetzt.

Foda 5
Bot im dritten Gruppen-Spiel die dritte Start-Formation auf, griff auf das im Vorfeld der EURO häufig verwendete 4-2-3-1 zurück. Eine mutige Entscheidung! Franco Foda schickte eine offensiver ausgerichtete Elf aufs Feld - und diese Rechnung ging voll auf: Mit Grillitsch als ruhigen und mit viel Übersicht agierenden Spielmacher tätigte er einen Goldgriff. Auch bei den Auswechslungen lag der Deutsche richtig: Vor allem bei Schöpf, der für den angeschlagenen 1:0-Schützen Baumgartner gekommen war, sich später wie Ilsanker nahtlos einfügte.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol

Sportwetten