12.06.2021 13:40 |

Rehkitze geortet

Genervter Landwirt (51) schoss Drohne vom Himmel

Im Auftrag der Kärntner Jägerschaft führte ein konzessioniertes Drohnenflugunternehmen am 12. Juni 2021 Flüge über Wiesen und Felder in der Gemeinde Bleiburg durch. Dabei sollten vor Mäharbeiten Rehkitze geortet und aus dem Gefährdungsgebiet gerettet werden.

Um 8.30 Uhr fühlte sich ein 51-jähriger Landwirt dadurch gestört und schoss die Drohne mit seinem Schrotgewehr aus ca. 40 Meter Höhe ab. Die Drohne wurde schwer beschädigt. Wie die Ermittlungen ergaben führte der Drohnenflug jedoch nicht über sein, sondern über das benachbarte Grundstück.

Nach anfänglichem Leugnen gab er letztendlich den Abschuss zu. Gegen den 51-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt und noch weitere Jagdwaffen abgenommen. Er wird wegen Sachbeschädigung angezeigt. Menschen wurde nicht gefährdet.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol