31.01.2011 16:36 |

Ärger in Pfarre

Diözese will Kirche verschenken, die ihr gar nicht gehört

Die Wogen um die Schenkung der Kirche Neulerchenfeld an die Serbisch-Orthodoxen gehen noch immer hoch. Mitglieder der katholischen Pfarre, die aufgelöst werden soll, sehen Ungereimtheiten. So stünden Kirche und Pfarrhof rechtlich nicht im Eigentum der Erzdiözese Wien, könnten also nicht verschenkt werden.

Um die Kirche den Serbisch-Orthodoxen zu übergeben, müsste sie der Erzdiözese gehören, was aber derzeit nicht der Fall sei. Zuerst müsste nämlich in einem Dekret die Pfarre Neulerchenfeld aufgehoben werden – das ist bisher jedoch nicht geschehen.

Schenkung ohne vorherige Kommunikation
Die Mitglieder der Pfarre kreiden der Erzdiözese auch an, dass einfach in einem Schreiben angekündigt worden war, dass die Orthodoxen die Kirche Neulerchenfeld bekommen sollen, ohne vorher mit den Katholiken der Pfarre zu sprechen. Dieses Schreiben war überdies weder offiziell an die Pfarre adressiert noch unterzeichnet.

Was den Neulerchenfelder Pfarrmitgliedern auch sauer aufstößt: 500 bis 800 Gläubige besuchen an den Sonntagen die Gottesdienste, weit mehr als in anderen Kirchen. Da stelle sich die Frage, warum eine gut besuchte Kirche verschenkt werde, und nicht eine, die kaum mehr benutzt wird.

"Nicht vordringliche Aufgabe, Orthodoxen zu helfen"
Auf der Homepage der Pfarre Neulerchenfeld liest man dazu: "Wer eine lebendige Pfarre auflöst (wie immer man es schönfärberisch darstellt), um sie unter dem Siegel der 'Ökumene' zu verschenken, kann kaum auf Gegenliebe hoffen." Es könne auch nicht vordringliche Aufgabe der Diözese sein, den Orthodoxen zu helfen.

von Erich Vorrath, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)