07.06.2021 19:05 |

Mit Biontech/Pfizer

Impf-Kombi wirksamer als zwei AstraZeneca-Stiche

Eine Kombination der Corona-Impfstoffe von AstraZeneca und Biontech/Pfizer erhöht nach vorläufigen Erkenntnissen deutscher Wissenschaftler die Immunantwort des Körpers deutlich mehr als dies bei einer reinen AstraZeneca-Impfung der Fall ist. Die Forscher aus Saarbrücken untersuchten die Abwehrreaktionen von 250 Menschen verschiedener Testgruppen. Von diesen erhielt ein Teil beide Impfungen mit nur einem Wirkstoff. Bei den anderen wurde erst AstraZeneca, dann Biontech/Pfizer verimpft.

Zweifache Biontech/Pfizer-Impfungen oder kombinierte Impfungen mit den Präparaten von AstraZeneca und Biontech/Pfizer zeigten „wesentlich höhere“ Wirksamkeiten als doppelte Immunisierungen mit AstraZeneca, wie die Universität mitteilte. Zu einem ähnlichen Ergebnis war im Mai eine spanische Studie gekommen.

Deutlich mehr Antikörper bei Impfstoff-Kombi
Beim Vergleich der Blutwerte der Testpersonen stellten die Forscher unter der Leitung der Virologin Martina Sester erstaunliche Unterschiede fest: Nach Kreuzimpfungen mit AstraZeneca und Biontech/Pfizer traten bis zu zehnmal mehr Antikörper auf als nach einer Zweifachimpfung mit dem Mittel von AstraZeneca. Die Experten waren nach eigenen Angaben „überrascht“ über das Ergebnis. Gegenüber einer doppelten Impfung mit Biontech/Pfizer war die Abwehrreaktion nach einer Kreuzimpfung noch immer geringfügig höher.

Kreuzimpfung schöpft „volles Potenzial“ aus 
Dies sei auch der Grund für ihren Entschluss zur Publikation der zunächst vorläufigen Ergebnisse, erklärten sie laut Universität. Kämen auch andere Forscherteams zu ähnlichen Ergebnissen, sollte „intensiv“ über die regelhafte Kombination von Corona-Impfstoffen beiden Typs nachgedacht werden. Zugleich betonten sie, dass auch Menschen nach zwei AstraZeneca-Impfungen einen ausreichenden Impfschutz hätten. Eine Kombination könne aber anscheinend „das volle Potenzial“ besser ausschöpfen, das in dem Impfstoff liege.

Forscher betonen: Nur vorläufige Daten
Die Forscher aus Saarbrücken betonten, sie müssten die Daten noch unter diversen Aspekten genauer auswerten. Dazu gehöre die Frage, ob es Unterschiede etwa bei Alter oder Geschlecht gebe und bei welchen Kombinationen die meisten Nebenwirkungen aufträten. Die Ergebnisse der Studie wurden deswegen noch nicht wissenschaftlich publiziert und sind zunächst lediglich als vorläufig anzusehen.

Eine Studie der Berliner Charité kam vor Kurzem zum Schluss, dass eine Impfstoff-Kombination der Mittel von Biontech/Pfizer und AstraZeneca nicht nur wirksam, sondern auch gut verträglich ist.

Fakten

  • Die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und AstraZeneca sind unterschiedlich konstruiert.
  • Das Vakzin von Biontech/Pfizer ist ein neuartiger mRNA-Impfstoff, der den Bauplan für Erreger in den Körper schleust. Dort wird das Corona-Antigen zusammengebaut und ruft eine entsprechende Reaktion hervor.
  • Dagegen ist das Mittel von AstraZeneca ein Vektorimpfstoff. Ein harmloseres Grippevirus wird dabei als Träger benutzt, um die Antigene in den Körper zu bringen.
  • Von Anfang an zeigten mRNA-Impfstoffe gegen Corona in den Zulassungsstudien eine generell höhere Wirksamkeit als die Vakzine auf Vektorbasis.
Matthias Fuchs
Matthias Fuchs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol