27.05.2021 14:45 |

Lüge für TV-Doku

Prinz Harry: So dreist hinterging er die Queen

Es sind schwere Vorwürfe, die Prinz Harry ein weiteres Mal in der TV-Doku „The Me You Can‘t See“ über die britische Königsfamilie öffentlich gemacht hat. Und eine wird bei der Breitseite des 36-Jährigen wohl besonders große Augen gemacht haben: die Queen höchstpersönlich. Sie gab ihrem Enkel nämlich den Segen für den Dreh - aber wohl nur, weil Harry sie dreist hinters Licht geführt haben soll.

So offen wie nie zuvor hat Prinz Harry in der letzten Woche über seine psychischen Probleme gesprochen. Seine Familie sei bei der Bewältigung dieser jedoch keine Hilfe gewesen, gestand der 36-Jährige. Auch nicht, als seine Gattin Herzogin Meghan schließlich sogar Selbstmordgedanken geplagt hätten. Harter Tobak, nicht nur für Fans des britischen Königshauses, sondern vor allem für die Royal Family selbst.

Erklärung für Queen „absolut irreführend“
Dabei habe die Queen selbst ihrem Enkel sogar das Okay gegeben, mit Oprah Winfrey diese Doku zu drehen, heißt es. Doch: Die Monarchin habe „keine Ahnung“ gehabt, dass der Sohn von Prinz Charles die Familie „der völligen Vernachlässigung“ beschuldigen werde, erklärten Palastinsider der „Daily Mail“ nun. In einem Gespräch habe Harry nämlich sehr tief in die Trickkiste gegriffen, um seiner Oma die Doku gut zu verkaufen.

Demnach habe er der Königin von seinem Wunsch erzählt, eine mehrteilige Doku für AppleTV zu drehen. Der Inhalt, den Harry seiner Großmutter dargelegt habe, sei „absolut irreführend“ gewesen, so die Insider. Harry habe nämlich erklärt, dass er mit der Doku vor allem Militärveteranen nach ihrer Rückkehr ins normale Leben unterstützen wolle - vor allem, was deren psychische Gesundheit angehe. Dass er selbst seine traumatische Vergangenheit aufarbeiten und damit die Royal Family anpatzen werde, hatte Harry geflissentlich verschwiegen.

Zitat Icon

Es ist eine Frage des Vertrauens. Und ehrlich gesagt, hängt im Moment alles an einem seidenen Faden.

Ein Palast-Insider über Prinz Harry

Die Königsfamilie sei angesichts der persönlichen Angriffe Harrys daher regelrecht sprachlos, hieß es jetzt aus dem Palast. „Es ist eine Frage des Vertrauens“, erklärte ein Insider abschließend. „Und ehrlich gesagt, hängt im Moment alles an einem seidenen Faden.“ Man habe natürlich Mitgefühl für Harrys schwere Situation, dennoch sei es „unangenehm“, dass der Prinz „das in einer internationalen Fernsehshow mit allen teilt“. 

Neue Enthüllungen am Freitag?
Ob sich die Royals auch diesen Freitag wieder vor großen Enthüllungen fürchten müssen? Denn dann legen Prinz Harry und Oprah Winfrey mit „The Me You Can‘t See“ nach. Laut Ankündigung sollen im Townhall-Format verschiedene Protagonisten der vierteiligen Doku-Serie zur psychischen Gesundheit und Experten zu Wort kommen.

Auch Harrys und Oprahs tiefe Einblicke in ihr Seelenleben sollen dieses Mal noch vertieft werden, hieß es am Mittwoch. Die Sendung wird zudem kostenlos beim Streamingdienst Apple TV zu sehen sein.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol