05.05.2021 13:03 |

3000 Dinar „Belohnung“

Serbische Regierung bezahlt Landsleute für Impfung

3000 Dinar (25,52 Euro) „Belohnung“ verspricht Serbiens Staatschef Alekandar Vucic allen Bürgern über 16 Jahren, die bis zum 31. Mai eine oder beide Dosen erhalten. Nach anfänglichen guten Resultaten hat die Impflust der Serben nämlich stark nachgelassen. Unter Hinweis, dass es „verantwortungslos“ und „egoistisch“ wäre, sich nicht impfen zu lassen, sagte Vucic, dass man Menschen belohnen wolle, die Verantwortungsbewusstsein an den Tag legen.

Die serbischen Behörden wollen - nach kurzzeitigem Impf-Tourismus - nun ihre Bürger mit Geld zur Impfung anspornen.

Zur Verfügung stehen die Impfstoffe Sinopharm, Biontech/Pfizer, AstraZeneca und Sputnik V (siehe auch Video oben). Die Bürger dürfen selbst entscheiden, welches Vakzin sie bekommen.

Bisher wurden gut 2.036.000 Bürger geimpft, wobei über 1,5 Millionen bereits beide Impfdosen erhalten haben. Impf-Musterschüler Serbien hat etwas weniger als sieben Millionen Einwohner. Im Schnitt verdiente ein serbischer Bürger im Februar 62.280 Dinar (529,86 Euro), die Durchschnittspension lag mit gut 28,000 Dinar (238,22 Euro) wesentlich niedriger.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).