Brennpunkte

Zum 1. Mai: Danke für’s Impfen, Nein zum Zusperren

„Tag der Arbeit“ an zwei Brennpunkten aktueller Entwicklungen: LH Thomas Stelzer und Vize Christine Haberlander, ÖVP, besuchten die Corona-Impfstraße in Leonding, um sich dort bei den Helferinnen und Helfern zu bedanken. In Steyr „entflammte“ die SPÖ das Areal vor dem vom Zusperren bedrohten MAN-Werk.

Auch beim Corona-Krisenstab in der „Landesvirentrutzburg“ (LDZ) am Hauptbahnhof in Linz schauten Stelzer und Haberlander vorbei. Beide bedankten sich bei all jenen, die „mit Energie und Tatendrang“ daran arbeiten, dass Oberösterreich gestärkt aus der Krise kommen wird.

Aufmarsch vor MAN-Werk
Manche werden trotzdem geschwächt, etwa die Belegschaft des vom Zusperren bedrohten MAN-Werk in Steyr. Deshalb gab’s vor dem Werkstor einen Mai-Aufmarsch mit Fackeln, bei dem sich SPÖ-Chefin Birgit Gerstorfer vor allem auf Kanzler Kurz einschoss: „Ihm sind die arbeitenden Menschen egal“, meint sie.

„Nicht wegschauen“
Diese Botschaft unterstrich auch Steyrs Bürgermeisterkandidat Markus Vogl: „Demonstrativer kann man gar nicht wegschauen, was Steyr und Tausende gefährdete Jobs betrifft!“

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol