28.04.2021 13:19 |

Vier Sorten

Für Gastro-Start: Am Katschberg wird Bier gebraut

Am Katschberg liegt eine der höchstgelegenen Brauereien Österreichs. Derzeit wird dort fleißig Gerstensaft produziert: Am 19. Mail soll im Lokal Stamperl nämlich frisches „Katschbeer“ ausgeschenkt werden. Vier Sorten können verkostet werden.

„Die Regierung hat die Öffnung der Gastronomie immer wieder verschoben. Deshalb haben wir bisher immer nur kleine Chargen Bier gebraut, das wir nun aber leider entsorgen müssen“, erzählt Stamperl-Chef und „Katschbeer“-Brauer Christoph Hofmayer.

Damit zur Gastro-Öffnung aber wieder ausreichend Gerstensaft vorhanden ist, wurde im April erneut mit dem Brauen begonnen. „Unsere Biere brauchen drei bis vier Wochen, bis sie fertig sind“, erklärt Hofmayer.

Pünktlich am 19. Mai wird dann im Stamperl das frische „Katschbeer“ in den Sorten „Mountainstoff“ (Helles Märzenbier), „Werwolf“ (Dunkles Bier) sowie „Summer Pils“ verkostet. Neu ist das ,He-Du’, ein Mischbier aus hellem und dunklem Bier. 

Katrin Fister
Katrin Fister
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol