Wahlliste erstellt

FP will in Oberösterreich wieder Zweiter werden

Trotz der langen Corona-Erkrankung von Parteichef Manfred Haimbuchner hat die FPÖ ihre Wahllisten nicht als letzte und noch vor der ÖVP erstellt. Zum dritten Mal in Folge wird Haimbuchner als Nummer eins ins Rennen gehen. „Fitter als je zuvor“, verspricht er nun noch mehr auf seine Gesundheit zu achten.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wir wollen zweitstärkste Kraft im Land bleiben und über 20 Prozent kommen“, gibt LH-Vize und FPÖ-Landeschef Manfred Haimbuchner die Ziele für die Wahl im Herbst – vermutlich am 26. September – vor. Gelingen soll das auch mit ihm als Nummer eins. Auf Platz zwei der Landesliste, die einstimmig erstellt wurde, ist mit Verkehrslandesrat Günther Steinkellner ein weiteres Polit-Urgestein zu finden, gefolgt von Klubobmann Herwig Mahr. Den vierten Listenplatz nimmt mit Nationalrätin Rosa Ecker aus Saxen die erste Frau ein. Hinter ihr gereiht sind Sabine Binder aus Wallern und der Gaspoltshofener Bürgermeister und Landesrat Wolfgang Klinger.

Junge Mühlviertlerin
Auf Platz zehn, also mit realistischen Chancen auf den Einzug in den Landtag, befindet sich Stefanie Hofmann aus dem Bezirk Rohrbach. Haimbuchner bezeichnet die 1994 geborene Mühlviertlerin als „Zukunftshoffnung“, die in ihrer Heimatgemeinde Klaffer mit guten Ergebnissen bei diversen Wahlen aufzeigen konnte.

In den fünf Wahlkreisen gab es zwei Wechsel auf den Top-Plätzen: Michael Gruber folgt im Traunviertel Adalbert Cramer, der in Pension geht. Im Mühlviertel löst Peter Handlos auf Platz eins Alexander Nerat ab. Spitzenkandidat in Linz und Umgebung bleibt Steinkellner, im Hausruckviertel Haimbuchner und im Innviertel David Schießl.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)