19.04.2021 18:26 |

Olympionikin in Trauer

Pferd bricht bei Siegerehrung tot zusammen

Todesdrama beim Dressurreiten in Deutschland: Nach einem Turnier in Pforzheim am Wochenende brach eine 17-jährige Stute bei der Siegerehrung zusammen und starb wenige Minuten später in der Reiterhalle.

Wie deutsche Medien berichten, habe die 52-jährige Reiterin Dorothee Schneider, vor fünf Jahren Mannschafts-Olympiasiegerin in Rio, einen Schock erlitten und sei ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Turnier-Tierärztin vermutet einen Aorta-Abriss als Todesursache der Stute.

Via Instagram verabschiedete sich Schneider von ihrem verstorbenen Pferd: „Ruhe in Frieden, geliebte Rosi. Du bist für immer in unseren Herzen.“

Ingemar Pardatscher
Ingemar Pardatscher
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten