13.04.2021 17:38 |

Nach fast einem Monat

Tande nach Horror-Sturz aus Krankenhaus entlassen

Skispringer Daniel Andre Tande ist dreieinhalb Wochen nach seinem Horrorsturz in Planica aus dem Krankenhaus in Oslo entlassen worden. Das bestätigte der Norwegische Verband am Dienstag. 

Tande war am 25. März beim Skifliegen im Planica schwer gestürzt, musste deshalb im Spital von Ljubljana für mehrere Tage in ein künstliches Koma versetzt werden. Der Ex-Weltmeister hatte unter anderem einen Schlüsselbeinbruch und eine Punktierung der Lunge erlitten.

Anfang April wurde er nach Norwegen überstellt, wo in der Vorwoche eine Schlüsselbein-Operation erfolgte. Mittlerweile befinde sich Tande in einem guten Allgemeinzustand, wie der Teamarzt der Norweger nach der Entlassung in häusliche Pflege erklärte. Er brauche in den nächsten Wochen aber Ruhe und Erholung.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten