Nach Fehlpfiffen

Marsch: „Wir brauchen einen Videoschiedsrichter“

Red Bull Salzburg hat sich im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga letztlich doch klar mit 3:0 beim Zweiten Rapid Wien durchgesetzt. Damit hat der Titelverteidiger bei noch acht ausständigen Partien sieben Punkte Vorsprung auf die Grün-Weißen und kann den Meisterteller schon einplanen. Doch Trainer Jesse Marsch will davon noch nichts wissen, den US-Amerikaner ärgert das Fehlen des Video-Schiedsrichters in Österreich.

„Das war keine Vorentscheidung, wir haben noch mehr zu tun, aber die drei Punkte sind wichtig“, so der Salzburg-Trainer. „Es war nicht unsere beste Leistung. Doch es war ein wichtiger Sieg für uns und wir haben sehr gut verteidigt. Der Gegner war fast nie gefährlich. Ich wäre glücklicher gewesen, wenn wir das zweite Tor früher gemacht hätten, dann wäre alles entspannter gewesen. Gratulieren zum Titel kann man uns erst, wenn wir nicht mehr einzuholen sind.“

Hier können Sie Ihre Benotungen zum Spiel abgeben:

„Ich habe das von der Bank gesehen“
Zu den fälschlicherweise aberkannten Tore von Patson Daka und Enock Mwepu: „In einer Liga wie in Österreich müssen wir einen Videoschiedsrichter haben. Er kommt bald, und das ist ganz wichtig. Ich habe von der Bank aus gesehen, dass der Treffer von Daka korrekt war.“

Torschütze Andre Ramalho meinte indes: „Es war ein ganz wichtiger Sieg, ein kämpferischer Sieg. Nach der Roten Karte ist Rapid kompakt geblieben und hat auf Konter gespielt, wir sind das eine oder andere Mal unnötiges Risiko eingegangen, aber wir haben es trotzdem gut gemacht. Einen besseren Zeitpunkt für mein erstes Tor in dieser Saison hätte es nicht geben können. Wir haben noch acht Spiele vor uns, es sind noch viele Punkte zu vergeben. Wir sind noch weit weg vom Meistertitel und bleiben am Boden.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten