09.04.2021 16:52 |

Arzt unter Opfern

Ex-NFL-Ass Adams richtet Blutbad mit 5 Toten an!

Ein schlimmes Verbrechen sorgt für Entsetzen in der US-Sportwelt: Denn mit Phillip Adams hat ausgerechnet ein früheres NFL-Ass fünf Menschen ermordet - und sich anschließend selbst das Leben genommen! Der 33-Jährige, der während seiner aktiven Zeit in der Beletage des American Football in fünf Saisonen für sechs Teams 78 Spiele absolviert hatte, brachte in der Stadt Rock Hill offenbar unter anderem seinen Arzt sowie dessen Frau und zwei Enkel (!) um …

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Noch liegt vieles im Dunklen, aber laut übereinstimmenden Medienberichten war der Ex-Football-Spieler Adams bei Robert Lesslie (70), dem Arzt, in Behandlung. Wie übrigens auch der Vater von Adams und Polizeisprecher Trent Faris, der sich auch persönlich erschüttert über den Tod von Lesslie zeigte: „Dr. Lesslie war einer jener Menschen, die jeder kennt. Er gründete das Riverview Medical Center in Rock Hill, das seit Jahren eine feste Größe in Rock Hill darstellt.“

Was Adams zu seinem Blutbad an dem bekannten und beliebten Arzt sowie vier weiteren Menschen trieb, ist zur Stunde völlig ungewiss. In US-Medien wird bereits spekuliert, dass Adams Langzeitschäden von mehreren im Jahr 2012 binnen kurzer Zeit erlittenen Gehirnerschütterungen davongetragen haben könnte. Solche Hirn-Schädigungen sind tatsächlich ein Problem in der NFL, laut einer Studie aus dem Jahr 2007 gab es bei Spielern mit drei oder mehr „Concussions“ während ihrer Karriere signifikant massivere Probleme mit Demenz und Depressionen …

Adams, der nach dem Fünffach-Mord in seine, wenige Straßenzüge entfernt gelegene Wohnung geflüchtet war, kann zur Wahrheitsfindung in dem Fall selbst nichts mehr beitragen. Obwohl ihn die Polizei laut Zeugenaussagen über mehrere Stunden zum Aufgeben überreden wollte, nahm er sich schließlich und endlich das Leben …

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)