07.04.2021 18:19 |

Indien spendete Vakzin

Bhutan impfte 60% der Bevölkerung in neun Tagen

Beachtlicher Impferfolg eines kleinen Landes: Vor neun Tagen hat Bhutan seine Corona-Impfkampagne gestartet, inzwischen haben fast zwei Drittel der Bürger eine erste Dosis erhalten. Wie die Behörden des Königreichs zwischen Indien und China am Mittwoch mitteilten, wurden 470.000 der insgesamt 770.000 Einwohner geimpft.

Die Gesundheitsbehörden nutzten dazu den von Indien gespendeten Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers AstraZeneca. Eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums sagte, dass sich die Behörde nun auf die Impfung von Bürgern über 70 Jahren sowie von Menschen mit Behinderung konzentriere.

Mit seiner Geschwindigkeit bei den Impfungen ist Bhutan nun mit Israel und den Seychellen in den Top 3 weltweit (siehe Grafik unten). Israel ist weltweit führend bei der Zahl der Einwohner, die bereits zwei Dosen erhalten haben.

Bhutan verzeichnete bisher 896 Corona-Infektionen und einen Todesfall in Zusammenhang mit dem neuartigen Virus.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).