01.04.2021 12:50 |

215 auf Intensiv

Wien: Briten-Virus-Anteil liegt bereits bei 95%

Die britische Variante des Coronavirus ist in Wien weiter auf dem Vormarsch. Mittlerweile dominiert sie fast ausschließlich das Infektionsgeschehen. Der Anteil liegt bereits bei 95 Prozent. Mit Stand Donnerstag 9.30 Uhr wurden in Wien Neuinfektionszahlen im vierstelligen Bereich innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Die Zahl der Intensivpatienten stieg auf einen neuen Höchstwert. 

Nach Angaben des Krisenstabes gegenüber der APA gehen nur noch fünf Prozent der Infektionen in der Bundeshauptstadt nicht auf die britische Virus-Variante zurück. Überdies gebe es derzeit „54 aktive Verdachtsfälle“ der südafrikanischen Mutation (B.1.351), informierte die Sprecherin weiters. Seit Beginn der Pandemie hat es in der Bundeshauptstadt 116.558 positive bestätigte Testungen gegeben. In Wien starben zudem bislang 1918 Menschen an Covid-19 oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion. Acht davon starben in den vergangenen 24 Stunden.

Neuer Höchstwert an Intensivpatienten
Zwar nahm die Zahl der Hospitalisierungen österreichweit im Vergleich zum Vortag leicht ab, dennoch bleibt die Situation gerade auf den Intensivstationen höchst kritisch. In Wien spitzte sich Lage am Donnerstag sogar weiter zu - die Zahl der Intensivpatienten kletterte auf einen neuen Höchstwert. Aktuell liegen 215 Menschen in Wiener Spitälern auf Intensivstationen, ein Anstieg im Vergleich zu gestern um sieben Patienten.

Zitat Icon

Wir sind permanent dabei, alles Mögliche an Kapazitäten herauszuquetschen, was herauszuquetschen ist.

Ein Sprecher des Wiener Gesundheitsverbundes

Besonders deutlich wird das starke Plus an zu betreuenden Patienten auf den Stationen in Wiens Krankenhäusern, wenn man auf die Zahlen über einen längeren Zeitraum blickt. Im Wochenvergleich müssen um 48 Personen mehr intensivmedizinisch betreut werden. Mittlerweile wurde auch die höchste Stufe acht des Spitals-Stufenplans in der Bundeshauptstadt ausgerufen. Nach diesem wird Planung und Versorgung von Covid-19-Patienten geregelt. 

Aktuell arbeitet man in Wiens Spitälern eindeutig am Limit. „Wir sind permanent dabei, alles Mögliche an Kapazitäten herauszuquetschen, was herauszuquetschen ist“, betonte ein Sprecher des Wiener Gesundheitsverbundes gegenüber der APA.

50 Prozent der Getesteten symptomlos
Als wieder genesen gelten in Wien 104.469 Personen. Eingemeldet wurden gestern, Mittwoch, 78.561 Corona-Testbefunde eingemeldet, davon 46.623 PCR-Tests und 31.938 Antigen-Schnelltests. Exakt die Hälfte, 50 Prozent, sind laut Angaben des Krisenstabes symptomlos. Die Aufklärungsquote beim Contact-Tracing betrage 68 Prozent. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)