Tauziehen

Wels legt neues Konzept für die Digital-Uni vor

2024 soll in Oberösterreich die Technische Universität mit Schwerpunkt Digitalisierung ihre Pforten öffnen. Um den Standort bewerben sich mehrere Städte. Auch Wels will die Digital-Uni.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Welser Bürgermeister Andreas Rabl (FP) und Wirtschaftsstadrat Peter Lehner (VP) rechnen sich mit einem „Umbrella-Konzept“ Chancen aus. „Gemeint ist ein regionales Netzwerk aller Hochschulinstitutionen im Bereich Digitalisierung unter einem gemeinsamen Dach“, so Rabl. Es biete sich ein Campus am Messegelände oder drei Standorte in der Innenstadt an. Sowohl Uni-Gebäude, Studentenheim und Forschungszentrum wären unweit von einander entfernt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)