28.02.2021 14:54 |

Stundenlanger Einsatz

Bombenfund in Verona: 1200 Menschen evakuiert

Wegen der Entschärfung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die bei Bauarbeiten entdeckt wurde, haben am Sonntag 1200 Personen in Verona ihre Wohnungen verlassen müssen. Die Bombe der britischen Luftwaffe RAF, die Anfang 1945 unweit des Bahnhofes Porta Nuova abgeworfen worden war, enthielt 104 Kilo Sprengstoff. 

Die Einwohner in einem Umkreis von 300 Meter vom Fundort wurden evakuiert. Der Einsatz hatte mehrere Stunden gedauert, berichteten italienische Medien. Bei der Entschärfung kam es zu keinerlei Probleme für den Bahnverkehr. Der Fund von Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg ist keine Seltenheit in Italien.

Sprengung auch in Großbritannien
Auch im englischen Exeter wurde am Wochenende eine Bombe gefunden - und bereits gesprengt (siehe Video unten). Rund 2600 Häuser mussten evakuiert werden.

Die koordinierte Explosion hinterließ einen Krater „von der Größe eines Doppeldeckerbusses“, heißt es auf Kameraone.

Quelle: APA

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).