23.02.2021 19:39 |

Prozess in Serbien

Brandschlag auf Journalist: Politiker verurteilt

Ein seit Mai 2019 in Belgrad laufender Marathonprozess gegen einen Spitzenfunktionär der regierenden Serbischen Fortschrittspartei (SNS) ist am Dienstag mit einem Schuldspruch in erster Instanz zu Ende gegangen. Dragoljub Simonovic wurde zu vier Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Der Ex-Bürgermeister der Belgrader Vorstadtsiedlung Grocka hatte laut Anklage im Dezember 2018 einen Brandanschlag auf das Haus des Enthüllungsjournalisten Milan Jovanovic in Auftrag gegeben.

Zu derselben Strafe wie Simonovic wurde auch der Brandstifter, der den Anschlag ausgeführt hatte, verurteilt. Allerdings in Abwesenheit, denn er befindet sich auf der Flucht.

Eine dritte involvierte Person wurde zu vier Jahren Haft verurteilt. Anlass für den Anschlag waren vermutlich auf einem Internetportal veröffentlichte Artikel von Jovanovic über Finanzaffären rund um den SNS-Politiker.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).