22.02.2021 14:26 |

Beruhigende Worte

Prinz William stellt klar: Prinz Philip ist „okay“

Prinz William hat sich am Montag über den Gesundheitszustand seines Großvaters, Prinz Philip, geäußert und beruhigt, dass es dem 99-Jährigen gut gehe. Nach einem Besuch von Prinz Charles am Wochenende bei seinem Vater im Krankenhaus war spekuliert worden, dass sich dessen Zustand verschlechtert haben könnte. 

„Es geht ihm okay, er steht unter Beobachtung“, sagte Prinz William, der Zweite in der britischen Thronfolge, über den 99 Jahre alten Mann von Königin Elizabeth II. (94) zu Journalisten. William war zu Besuch in einem Impfzentrum in der Grafschaft Norfolk.

Seit knapp einer Woche im Krankenhaus
Philip war vor knapp einer Woche ins Krankenhaus gebracht worden - nach Angaben des Palastes eine reine Vorsichtsmaßnahme. Woran der Herzog von Edinburgh leidet, blieb Privatsache. Der Aufenthalt soll jedoch nicht im Zusammenhang mit Corona stehen.

Fakten

Ein langes Leben an der Seite der Königin
Prinz Philip wurde am 10. Juni 1921 auf der griechischen Insel Korfu als Prinz von Griechenland und Dänemark geboren. Sein Vater war Andreas von Griechenland. Seine Mutter Prinzessin Alice von Battenberg, Tochter des Prinzen Louis von Battenberg. 1939 traf er als Marine-Kadett die 13-jährige Prinzessin Elizabeth, die sich sofort in ihn verliebte und ihn am 20. November 1947 heiratete. Königin Elizabeth bestieg 1952 den Thron und Philip wurde zum Prinzgemahl. Er trägt den Titel Prinz Philip, Herzog von Edinburgh. 2017, mit 96 Jahren, ging er als arbeitender Royal in Pension. 

Die Queen und ihr Mann hatten beide im Jänner bereits eine erste Corona-Impfung erhalten. Auch Prinz Charles und seine Frau Camilla wurden inzwischen geimpft. Charles war im Vorjahr an Covid-19 erkrankt gewesen.

Tränen in den Augen?
Am Wochenende hatte Prinz Charles seinen Vater im Krankenhaus besucht. Der Thronfolger hatte dafür einen weiten Weg von seinem Landsitz in der Nähe von Bristol auf sich genommen. Berichten zufolge hatten sich die beiden mehrere Monate lang nicht gesehen. Beobachter wollen Tränen in den sorgenvollen Augen von Charles entdeckt haben, als er zurück nach Highgrove fuhr. 

Aufgrund der Coronaregeln sind Besuche in Krankenhäusern auch in Großbritannien eingeschränkt. Laut der Webseite des Kind Edward VII Krankenhauses seien Besuche „nur in Ausnahmefällen gestattet“. Eine Erlaubnis erhalten neben Betreuern von dementen Menschen nur Personen von „Patienten, die eine Behandlung am Lebensende erhalten.“ Der Besuch von Prinz Charles wurde deshalb als ungewöhnlich wahrgenommen und führte zu Spekulationen. 

Aufregung wegen Harry
Die Royal-Expertin Penny Junor mutmaßte in der „Daily Mail“: „Momentan passieren in der Familie bedeutende Dinge und ich nehme an, es ist durchaus möglich, dass Charles mit seinem Vater sprechen und ihn wegen Harry beruhigen wollte.“ Kurz vor dem Krankenhausaufenthalt von Prinz Philip war bekannt geworden, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan der US-Talkmasterin Oprah Winfrey in einem Interview Rede und Antwort stehen, was den Palast nervös machen soll, weil unklar ist, worüber das Paar spricht. 

Wenig später gab die Königin bekannt, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan endgültig nicht mehr ins Königshaus zurückkehren und ihre Schirmherrschaften und militärischen Ehrentitel zurückgeben müssen. Das Paar ließ daraufhin von einem Sprecher erklären, selbstverständlich stünde man auch ohne offizielle Beteiligung weiterhin im „Dienste der Allgemeinheit“ und würde „seine Pflichten erfüllen“.

Eine Antwort, die in den britischen Adelskreisen als Affront angesehen wird und Prinz William sehr verärgert haben soll. Denn, wenn die Queen ein Machtwort gesprochen hat, redet man nicht zurück ...

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol